Praxis


Endlich Autofahren!


Den Termin zu Euren ersten Fahrstunden lasst Ihr Euch bitte im Büro geben. Angefangen wird im Normalfall schon parallel zum Theorieunterricht. Das heißt, wenn Ihr Euer theoretisches Wissen auf mindestens 80% - 90% Prüfungsreife gebracht habt, kann es eigentlich losgehen.

Je knapper Euer Terminkalender aussieht, um so schwieriger kann es beim Finden der passenden Fahrtermine werden. Eine Planung ein bis zwei Wochen im voraus ist dann sicher angebracht.

Zwei Fahrtermine pro Woche sollten es schon sein. Fahrstunden, die von Euch nicht eingehalten werden können, kann ja immer mal was dazwischen kommen, müssen rechtzeitig vorher (24 Stunden) abgesagt werden, ansonsten werden die "nicht angetretenen" Fahrstunden anteilig berechnet. (Ausnahme ärztl. Attest)

So, ich glaube nun können wir starten.

Grundsätzlich fahren wir in den ersten Fahrstunden mit einem Automatikwagen (auf dem ab dem 1.4.2021 die praktische Fahrerlaubnisprüfung abgelegt werden darf). Es ist wichtig, dass wir uns am Anfang der Ausbildung ruhig und sicher mit dem Auto und dessen Bedienung vertraut machen. Auch der Straßenverkehr mit seinen komplexen Abläufen fällt uns mit dem Auomatikwagen anfangs deutlich leichter.

Nachdem dann die grundlegenden Dinge wie das Lenken, Abbiegen, Parken und natürlich auch das Gasgeben und Bremsen schon einigermaßen selbstständig klappen (somit ist die sog. "Grundausbildung" abgeschlossen), ist es an der Zeit, sich mit den Schaltvorgängen des Schaltwagens vertraut zu machen. Auch die Sonderfahrten stehen jetzt auf dem Ausbildungsplan.

Folgende Sonder- bzw. Pflichtfahrten schreibt der Gesetzgeber vor:

  • 5 x Überlandfahrt (Bundes- oder Landstraße)
  • 4 x Autobahnfahrt
  • 3 x Beleuchtungsfahrt


Diese Ausbildungsstunden werden kombiniert, aber getrennt von den normalen Stadtübungsstunden, angesetzt. Darum ist auch die gemeinsame Absprache
dieser Termine besonders wichtig.

Sollten nun auch die Sonderfahrten durch sein, bleibt jetzt eigentlich nur noch die Prüfungsvorbereitung. Hierzu gehört die Überprüfung der Schaltwagen-Kenntnisse (15 minütige Überprüfung) und ein paar Fahrstunden unter Prüfungsbedingungen, um die nötige Sicherheit für die Fahrerlaubnisprüfung zu erlangen. Schließlich soll es ja nur eine Prüfung geben !!!

So ausgebildet wird Euer Führerschein die richtige Grundlage für ein ganz, ganz langes Autofahrer-Leben sein! 

Wir wünschen Euch für die anstehende Ausbildung viel Spaß und noch viel mehr Erfolg und hoffen, dass wir uns recht bald als Autofahrer - Kollegen
auf der Straße begegnen werden.

Eure Fahrschule Thomas Klinkert mit Team!